Historie

Schritt für Schritt zu einem attraktiven Schienennahverkehr auch im ländlichen Raum - von 2000 bis heute

2000: Die Mittelstandsoffensive

Um einen effizienten Betrieb von Bahnstrecken in der Fläche dauerhaft zu sichern, hat die Deutsche Bahn 2000 die Mittelstandsoffensive ins Leben gerufen. Gleichzeitig ging es darum, die Attraktivität des Schienenpersonennahverkehrs auch im ländlichen Raum zu erhöhen. Dabei wurden bundesweit in 37 abgegrenzten Netzen rund 9.000 Kilometer Streckennetz von Nebenbahnen erfasst und Low-Cost-Techniken und Verfahren zur Kostenreduzierung sowie angepasste Organisationsformen für diese Nebenbahnen gesucht.

2001: Die Regionalnetze der DB Netz AG

Als Ergebnis dieser Untersuchungen wurde zum 1. Januar 2001 bei der DB Netz AG unter dem Namen "Regionalnetze" eine spezielle Organisationseinheit für das Betreiben der Infrastruktur außerhalb des Fern- und Ballungsnetztes eingerichtet.

2002: Die ersten Regio-Netze

In einem weiteren Schritt wurden in Abstimmung mit dem Bundesverkehrsministerium und den regionalen Bestellern zum 1. Januar 2002 unter dem Dach der Deutschen Bahn die ersten Regio-Netze gegründet, in denen Infrastruktur und Verkehrsbetrieb jeweils lokal verzahnt wurden.

Jedes Regio-Netz wurde dabei individuell auf die lokalen Gegebenheiten zugeschnitten. Die interne Struktur, das Leistungsangebot und die daraus resultierenden notwendigen Arbeitsprozesse wurden konsequent am regionalen Markt ausrichtet. Ein minimaler Overhead, kurze Entscheidungswege und ein multifunktionaler Personaleinsatz verdeutlichen damals wie heute die strikt kundenorientierten Strukturen innerhalb der Regio-Netze.

Gezielte Investitionen von Bahn, Bund und Ländern in die Infrastruktur oder zur Beschaffung neuer Fahrzeuge und parallel dazu innovative Entwicklungen und Lösungsansätze bei der Sanierung der Infrastruktur, die Erprobung und Einführung neu entwickelter Leit- und Sicherungstechniken sowie der Optimierung des Verkehrs trugen zur Kostenoptimierung bei gleichzeitiger Attraktivitätssteigerung des SPNV in den Regio-Netzen und damit im ländlichen Raum bei.

Heute: DB RegioNetz, die Bahn in der Region

Das Geschäftsmodell DB RegioNetz hat seine Praxistauglichkeit seit Gründung der ersten Netze im Jahr 2002 eindrucksvoll bewiesen. Es ist außerdem ein Beispiel dafür, dass auch ein global tätiger Konzern wie die Deutsche Bahn, der Entwicklung alternativer Verkehrsmodelle für die Fläche entsprechenden Raum gibt und sich nicht aus der Fläche zurückzieht.